Ich möchte mich anmelden!

Ich möchte mich zum Kurs Kursname anmelden.

Ich akzeptiere die Anmeldebedingungen.

ImprokursFrankfurt

Das improvisierte Theaterspiel kommt ganz ohne vorgefertigte Texte aus. Es lebt von und in dem Moment, in dem es entsteht. Es ist ein miteinander entwickeln von Momentaufnahmen bis hin zu Kurzgeschichten.

Der Einsteiger-Kurs vermittelt die Grundlagen der Schauspielmethodik "Improvisation". Er bietet viele Möglichkeiten des Zugangs zum improvisierten Schauspiel. Anhand verschiedener Techniken werden zahlreiche Bühnensituationen probiert und studiert:

- Umgang mit Spielimpulsen
Was ist ein Spielimpuls und wie gehe ich damit um? Für den Schauspieler im Bereich Improvisation geht es darum, mit Offenheit und Aufmerksamkeit die Spielimpulse seines Gegenübers/Spielpartners bejahend anzunehmen und weiterzutreiben.

- Imagination von Raum und Gegenstand
Die Arbeit des improvisierenden Schauspieleres findet zumeist in einem leeren Raum statt. Diesen gilt es zu definieren. Mit Körpereinsatz, Phantasie und Vorstellungskraft wird Räumlichkeit erzeugt und dem Betrachter als Illusion vorgespielt.

- Assoziationstraining
Das Assozieren ist ein, sich durch die ganze Ausbildung hindurchziehendes Thema der Methodik. Es gilt grundlegend mit einem aktiven Geist an den Übungen und der szenischen Arbeit teilzuhaben. Die assoziative Arbeit findet hier nicht nur auf der Bühne statt, sondern auch im Zuschauerraum.

Dabei geht es um Fragen wie: Was bringe ich als Schauspieler mit und was ist schon da?

Wir untersuchen Muster im Verhalten und versuchen diese zu verlassen. Ebenso suchen wir nach dem Offensichtlichen im Geschehen, um Glaubwürdigkeit herzustellen. Jede Suche führt letztendlich zu einer Form des Theaterspiels.

Mit einer abschließenden Präsentation endet der Kurs.

16. August bis 20. Dezember,
immer Mittwochs 18:30-20 Uhr (15 Termine)

normal 165,- € / ermäßigt 135,- €

Dozent_in: Katja Hergenhahn

/